Der letzte Kuss

Aus dem Nichts.

Ohne Vorwarnung.

Mitten ins Herz geküsst


Die Zeit steht still.

Träume ich?

Oder wurde ich gerade wach geküsst?


Das Herz schmerzt bittersüss.

Der Kuss traf auf eine gut und lange behütete Stelle in mir.


Sie sollte nie wieder berührt werden.


Aus Schutz.

Aus Angst.


Voller Liebe.

Voller Schmerz.

Beides gleichzeitig.


Der Abschied naht.

Ich spüre es deutlich.

Will ich wirklich loslassen?


Noch einmal wird der Schmerz ganz laut.


Ein letztes Mal ist da diese Nähe.

Diese vertraute Intimität.

Wie eine bittersüsse Liebesgeschichte.


Ich spüre den Schmerz mit jeder einzelnen Zelle meines Seins.


Ein letzter inniger Kuss.

Eine letzte Umarmung.



Der Schmerz ist weg. Doch sein Platz ist nicht leer. Die Liebe hat ein strahlendes Leuchten hinterlassen.


Alles wird still in mir.


Hat der Schatten mich geküsst?

Oder habe ich den Schatten geküsst?


Ich weiss es nicht.


Was bleibt ist tiefe Dankbarkeit.


Für das was war.

Für das was ist.

Für das was ko


mmt.


Bittersüsse zarte Schattenarbeit.


Von Herz zu Herz

Ursi